Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee

Der Tourismus am Bodensee ist ein wichtiger Wirtschaftszweig und trägt in hohem Maße zu Einkommen, Beschäftigung und regionaler Entwicklung bei. Die Tourismuswirtschaft ist eine Querschnittsbranche mit ausgeprägten mittelständischen Strukturen. Dazu zählen im Kern das Hotel- und Gaststättengewerbe, Verkehrsträger, Sport- und Freizeitparks und vieles mehr. Der Tourismus sichert aber auch Arbeitsplätze im örtlichen Handel, im Handwerk und in der Landwirtschaft.

Mit der Auftragsstudie “Wirtschaftsfaktor Tourismus in der internationalen Region Bodensee” liegt nun erstmals eine aussagekräftige Untersuchung vor. Sie umfasst sowohl den Übernachtungstourismus als auch den Tagestourismus rund um den Bodensee. Außerdem wird dargestellt, welche Wertschöpfung der Tourismus in der Bodenseeregion generiert.

 

Touristen bringen 3,8 Milliarden Euro an den See

Rund 3,8 Milliarden Euro Bruttoumsatz wird in der Bodenseeregion im Tourismus jährlich erwirtschaftet.

Weitere beeindruckende Zahlen:

  • 17,56 Millionen Übernachtungen in der Bodenseeregion
  • 70 Millionen Tagesreisen an den Bodensee
  • Ausgaben pro Kopf und Übernachtung/Tag € 43,50
  • rund 60.000 Arbeitsplätze für den Tourismus im Untersuchungsgebiet. 60 % der Umsätze entfielen auf den deutschen Teil der Region, auf die Schweiz und Liechtenstein zusammen ein Viertel und auf Österreich rund 15 %.

 

Auch die Auswirkungen auf andere Wirtschaftszweige in der 1. und 2. Wertschöpfungsstufe werden in der Studie untersucht.

Studie Tourismuswirtschaft am Bodensee