Google+ Update – Profile und Seiten erscheinen in neuen Design

Ganz still und heimlich hat Google ein neues Update gefahren und dabei das Design ordentlich überarbeitet.

 

Profilbanner im neuen Look

Das Wichtigste zuerst: statt dem langen, schmalen Profilbanner erscheint nun ein überdimensional großes Bild (Maße bis zu 2120 x 1192 Pixel). Für meinen Geschmack sehr groß und etwas gewöhnungsbedürftig, aber das Format ist wesentlich besser als vorher. Ich würde aber zur besseren Auffindbarkeit das Logo nun rechts unten platzieren.

 

Die Angaben zum Namen, Wohnort, Arbeitgeber und Follower sind in den unteren Bereich des Bildes gerutscht. Das Profilbild, früher eckig jetzt rund, sitzt links daneben.
Für das Profilbild muss man ein Bild in der Größe von mind. 250 x 250 Pixel verwenden!

 

Neues Design für Google+ “Über mich”

Schön finde ich die Überarbeitung der “Über mich-Seite”. Hier hat man aufgeräumt und man kann sich die Informationen zu Personen, Geschichte, Geschäftlich, Ausbildung, Kontaktinformationen, Allgemeine Informationen, Links und Apps übersichtlich einholen.

 

Auch das Bearbeiten ist für den User jetzt komfortabler und einfacher geworden. Der Bearbeitungsbereich bietet nun die Möglichkeit ganz einfach in einen beliebigen  Kreis (im Beispiel ins Feld “Geschichte”) zu wechseln und zu ändern.

 

Visitenkarte bei Google+

Neben dem Banner wurde auch die Visitenkarte des Profils, sie erscheint wenn man mit der Maus auf das kleine Bild links neben dem Post fährt,  an das neue Design angepasst. Sie enthält neben dem Profilbild auch die wichtigsten Infos zur Person und die gemeinsamen Personen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut zu wissen

Bei diesem Update wurden neue Buttons eingeführt, über die man nun leichter mit der Person in Kontakt treten kann.

* E-Mail an Nutzer senden
* Hangout starten
* Nachricht senden

Damit diese Buttons links neben dem “Einstellungsbutton” unterhalb des Banners erscheinen, muss in den Google+ Einstellungen jeweils ein Haken bei “Kontaktaufnahme über mein Profil erlauben” und “E-Mail-Versand über mein Profil erlauben” aktiv gesetzt werden.

 Diese Buttons sind dann für die Follower auch in der Visitenkarte direkt sichtbar und anwendbar!

 

Zur Autorin:

Barbara Reichart, Leiterin der Agentur webconaction,  berät Tourismusorganisationen, Kommunen sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen im Allgäu, in Oberschwaben und am Bodensee rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitalem Marketing in den Social Media.