Digitale Gästeanmeldung im Landkreis Konstanz

Sieben Tourismusinformationen im Landkreis Konstanz führen gemeinsam den elektronischen Meldeschein ein. Er wird für Gäste, Gastgeber und für die Tourismusinformationen eine Erleichterung sein.

 

Nachdem Radolfzell schon im Mai 2013 technisch auf das online basierte System jMeldeschein der Firma AVS (Allgemeine Verwaltungs- und Service GmbH) umgestellt hat, folgten zum 01.01.2014 sechs weitere Orte (Gailingen, Öhningen, Gaienhofen, Moos, Reichenau und Bodman-Ludwigshafen). Allensbach startet zum 01.11.2014. Der Landkreis Konstanz fördert die Einführung, indem er eine Projektleiterstelle eingerichtet hat, die seit dem 1. August bei Tourismus Untersee angesiedelt und mit Tim Rappold besetzt ist. Zudem wurde durch Tourismus Untersee ein Rahmenvertrag mit der Firma AVS ausgehandelt, sodass für alle Tourismusorte im Landkreis Konstanz die Möglichkeit geschaffen wurde, kostengünstig und mit einem Ansprechpartner vor Ort den elektronischen Meldeschein mit angehängter Gästekarte einzuführen. Als einzelnes Projekt einer Gemeinde alleine, würden die Kosten wesentlich höher ausfallen.

Kostenlos mit Bus und Bahn im Landkreis Konstanz

Die Gästekarten von Radolfzell, Allensbach, der Insel Reichenau, Moos, Gaienhofen, Öhningen, Gailingen und Steißlingen gelten seit 2009 gleichzeitig als Fahrausweis für Bus und Bahn des Verkehrsverbundes Hegau-Bodensee (VHB) im Landkreis Konstanz. Darüber hinaus bietet die Karte 20% Rabatt auf den schweizerischen Kursschiffen zwischen Schaffhausen und Konstanz, ermäßigten Eintritt in Museen und Strandbäder, kostenlose Führungen und günstige Leihgebühren für Fahrräder oder Boote.

 

Die VHB Gästekarte erhalten Gäste von Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen und Campingplätzen nach dem Ausfüllen ihres Meldescheins von ihrem Gastgeber. Entweder mit dem seit Jahren bestehenden Durchschreibe Meldeschein oder seit neustem mit dem elektronischem Meldeschein. Für die elektronische Meldung braucht der Gastgeber nur einen PC mit Internetzugang und einen Drucker um eine Gästemeldung mit der angebundenen Gästekarte auf eine Druckvorlage zu drucken. Mit einer Schnittstelle vom Hotelreservierungssystem zum jMeldeschein System ist eine Meldung auch direkt aus dem Reservierungssystem möglich.

 

Der elektronische Meldeschein bietet viele Vorteile: Optische Aufwertung der Gästekarte, der Gast muss diesen nicht händisch ausfüllen, der Vermieter spart sich den Gang zur Tourismusinformation, um Meldescheine abzugeben und Fehlerquellen durch manuelles Eingeben der Meldescheine werden eliminiert.

 

Mehrere Gastgeberschulungen finden hierzu Ende Januar und Anfang Februar in den einzelnen Orten statt. Ziel in den kommenden Wochen und Monaten ist es, möglichst viele Gastgeber zum Umsteigen zu bewegen.

Pressetext von Tourismus Untersee